_UP
Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook
⇐ Übersicht

Archivtext aus dem Jahr 2007

Portallösung für Autohäuser geht online

Automatische Integration von Neu- und Gebrauchtwagendaten

Das Wittener Autohaus kogelheide ist das erste Volkswagen-Autohaus, dass die neuentwickelte und innovative Portallösung verwendet. Technische Basis ist auch hier wieder das Internetsystem alvisio® der Agentur Albrecht.

Internetseiten von Autohäusern sehen fast immer gleich aus: Ein paar Seiten über das eigene Unternehmen, externe Links zu den jeweiligen Automobilkonzernen und externe Links zu den einschlägigen Gebrauchtwagenportalen – kurz: ein Durcheinander an Popups, Frames und Web-Design. Das Volkswagen-Autohaus Kogelheide in Witten suchte eine qualitativ hochwertigere Lösung und fand sie in alvisio.

Seit fast 90 Jahren besteht das Familienunternehmen Kogelheide und seit 1968 besitzt das Autohaus kogelheide einen Volkswagen-Vertrag.

„Wir gehören mit zu den ersten Adressen im Ruhrgebiet und dies sollte auch unser neuer Internetauftritt transportieren“, erläutert Wilfried Kogelheide das Vorhaben. „Um das zu realisieren, engagierten wir die Unternehmensberatung SINUS PTR GmbH aus Bochum. Das Portal, das darauf hin mit alvisio erstellt worden ist, beinhaltet alle Wünsche, die wir bis dato hatten – und noch viele weitere Funktionen, die wir gar nicht erwartet hatten.“

 

Zu den elementaren Wünschen, die an die Website gestellt wurden, gehörte die Möglichkeit, ohne Webagentur selbständig Texte hinzufügen oder verändern zu können. Da dies eine der Grundfunktionen von alvisio ist können zukünftig Veranstaltungen und Marketingaktionen schnell und unkompliziert von Mitarbeitern im Hause über das Portal kommuniziert werden.

Des Weiteren werden Onlineformulare den Anmeldevorgang z.B. für eine Inspektion oder eine Reparatur für Kunden und Mitarbeiter vereinfachen.

 

Technik: Sehr kompliziert, daher macht es alvisio automatisch

Nach einer umfassenden Analyse von Internetauftritten verschiedenster Autohäuser sollten für die Neu- und Gebrauchtwagenpräsentation dagegen ganz neue Wege gegangen werden.

„Nahezu alle Autohäuser haben genau in diesem Punkte ein Problem: Wie gelangen die Beschreibungen der Gebrauchtwagen auf die eigenen Seite, ohne sie doppelt eingeben zu müssen?“, fragte sich Ulrich Albrecht, verantwortlich für den Bereich Unternehmensdarstellung bei SINUS. Viele Anbieter von Gebrauchtwagen-Management-Programmen stellen daher ihren Kunden eine automatisch generierte Liste ihrer Mobile als Internetseite zu Verfügung, die entweder in einem Popup per Link aufgerufen oder in einem so genannten Frame (ein separat scrollbarer Bereich) dargestellt wird.

 

„Beide Varianten sind nur als Notlösungen zu bezeichnen, denn in beiden Fällen sind sie technisch nicht Bestandteil des eigentlichen Internetauftrittes und können daher weder von externen Suchmaschinen (z.B. Google) noch von eventuell vorhandenen internen Suchfunktionen erfasst werden“, erklärt Ulrich Albrecht. Aber auch die optische Gestaltung dieser Listen geht eigentlich nie mit dem Webdesign der Hauptseite konform. Es entsteht ein visuelles Durcheinander aus Schriften, Bildern und Popups.

Aus diesen Gründen wurde alvisio ein komplett neues Modul spendiert. Dieses sorgt dafür, dass die Daten der Gebrauchtwagen, die an die verschiedenen Verkaufsportale gesendet werden, automatisch in den eigenen Internetauftritt zurückgeführt werden und somit technisch und gestalterisch ein 100%ger Bestandteil des eigenen Portals sind (Bild rechts).

Der Besucher kann daher nach Begriffen suchen, das Datenblatt ausdrucken und sogar unkompliziert eine Online-Anfrage stellen, ohne den Webauftritt von kogelheide zu verlassen.

Wirtschaftlicher Erfolg durch alvisio

Nach ca. 2 Jahren konnte das Autohaus feststellen, dass über 30% aller Gebrauchwagenverkäufe über dieses alvisio-Modul stattfand, die Kunden also gar nicht mehr über die Verkaufsportale andere Mitbewerber in ihre Suche mit einbezogen.

 

Aber auch die Neuwagenpräsentation erfolgt automatisch. Da das Marketing für Volkswagen einheitlich sein soll, werden auch die Texte und Bilder der einzelnen Fahrzeugmodelle von alvisio direkt von der Volkswagen-Seite eingelesen und integriert. Eine Bearbeitung durch die Mitarbeiter des Autohauses ist auch hier nicht notwendig.

Bemerkenswert ist hier die erfreuliche Tatsache, dass Google bei einigen Suchbegriffen die Seiten von kogelheide vor Volkswagen platziert, obwohl die Texte der jeweiligen Seite ja identisch sind. Diese Höherbewertung lässt sich eventuell dadurch erklären, dass alvisio besser als das Volkswagensystem mit Google zusammenarbeitet (siehe dazu auch später noch den Nachtrag).

 

Nicht zuletzt auch durch alvisio ist der Umsatz von kogelheide in den zwei Jahren der Nutzung derart stetig gestiegen, dass es das Unternehmen 2010 mit einem Umsatz von 15 Millionen Euro zum ersten Mal geschafft hat, mit Platz 44 unter die Top 50 Autohäusern im Ruhrgebiet zu gelangen.
(Ranking des Magazins "Revier Manager", Ausgabe 7/8 2011)

Design: Aus eins mach zwei

Bei der Entwicklung des Webdesigns sollte die Nähe zum Konzern erkennbar sein. Daher finden sich viele grundsätzliche Gestaltungsmerkmale von Volkswagen auch im Internetauftritt von kogelheide wieder.

Im Unterschied zu VW ist hier jedoch die Schrift besser lesbar und frei per Strg&Mausrad zu vergrößern. Auch wurde auf grafische Buttons und Javascript verzichtet, da diese das Suchmaschinenranking negativ beeinflussen.

 

Links das optimierte Design, rechts das VW-Design am Beispiel der Neuwagenpräsentation
des Phaeton, dessen Texte und Bilder automatisch von der VW-Seite integriert werden.

 

„Als kleine Zusatzfunktion haben wir aber noch den Befehl Webdesign in der Navigation eingefügt, mit der der Besucher auf jeder Seite zwischen diesem und dem Volkswagen-Design umschalten kann“, ergänzt Ulrich Albrecht.

 

Um den Besucher auf der Homepage auch stets Abwechselung zu bieten, werden per Zufall immer andere Volkswagenmodelle vorgestellt und zudem 10 zufällige Gebrauchtwagen mit Bild aufgelistet. Auch die aktuellen VW-Fernsehspots und attraktive Flash-Animationen sorgen für Unterhaltung und Informationen.

Und per RSS-Feeds kann sich der Besucher auch ohne die Seite selbst besuchen zu müssen, automatisch die aktuelle Fahrzeugliste auf dem Desktop, in Outlook oder anderen RSS-Programmen anzeigen lassen.

Durch die spezielle Programmierung von alvisio war der neue Internetauftritt schon binnen fünf Tagen vollständig bei Google gelistet und konnte nach weiteren sechs Wochen schon über 10.000 Seitenaufrufe vorweisen.

 

Mit alvisio wurde hiermit eine Komplettlösung für kogelheide und andere Volkswagen-Autohäuser geschaffen, die den Qualitätsanspruch des Hauses entspricht und die Verkäufer bei ihrer Arbeit unterstützt.

Nachtrag

Der Volkswagenkonzern ist seit Jahren bestrebt, alle Autohäuser in einem einheitlichen und eigenen CMS zu verwalten. Mitte 2011 war es dann auch für das Autohaus Kogelheide soweit, alvisio wurde zum großen Bedauern durch das VW-CMS ersetzt, obwohl dieses eine Vielzahl veralterter Techniken und undurchsichtigen Benutzerführungen aufweist. Sogar die eigene Domain der jeweiligen Autohäuser wird dabei entfernt. Insgesamt stärkt dieses CMS leider nur die Position des Konzerns, zu Lasten der einzelnen Autohäuser.

 

Lesen Sie auch dazu: IVECO-Portallösung für Autohäuser