_UP
Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook
Übersicht

Archivtext aus dem Jahr 2011
Design und Funktionen können veraltert sein und aussehen

Relaunche nach 6 Millionen Besuchern

Orgelbau Klais nutzt das Internet intensiv dank alvisio®

Der umfangreiche Internetauftritt der weltberühmten Orgelbauwerkstatt Klais erhielt ein neues, zeitgemäßes Design – natürlich wieder auf Basis von alvisio. Dadurch konnten sämtliche Daten aller bestehenden Seiten problemlos in das neue Layout übernommen werden.

Im November 2004 war die Internetwelt noch eine andere: Die 4:3-Monitore waren klobig und lieferten verbreitet nur 1024 Pixel in der Horizontalen. Heute im HD-Zeitalter besitzen selbst Laptops eine höhere Auflösung (oft 1440) und diese zudem noch im breiteren Seitenverhältnis von 16:9.

Aber auch das Selbstverständnis im Umgang mit einem Internetauftritt, den man selber verwalten kann, hat sich verändert. Dank alvisio® konnten die Mitarbeiter von Orgelbau Klais aktuelle Meldungen, Dispositionen, Konzertveranstaltungen und den Online-Shop eigenständig bearbeiten und so stets neue Inhalte präsentieren. Und davon machten sie in den letzten sechs Jahren intensiv Gebrauch:

  • 144 detaillierte und bebilderte Projektbeschreibungen (Aktuelles)
  • 145 Orgelbeschreibungen (Dispositionen)
  • 217 Produkte im Onlineshop
  • 2.224 Veranstaltungen im Kalender
  • 223 PDFs und 1.341 Fotos

„Dass wir unsere Internetseite einmal so intensiv nutzen würden, hatten wir damals nicht vermutet“, resümiert der Geschäftsführer Philipp Klais. „Und dass unsere Seiten nicht im Verborgenen existieren, beweisen uns täglich die Statistik-Übersichten in alvisio“.
Stand Februar 2011:

  • 5.985.868 „menschliche Besucher“ (834.161 von Suchmaschinen)
  • 56.931 Seiten wurden auf Papier ausgedruckt
  • 19.183 mal wurde die intelligente Onlinesuche benutzt
  • 1.703 mal wurden die Kalendertermine von Besuchern in ihr Outlook eingefügt
  • 1.364 mal nutzten die Besucher das Email-Formular, statt ihr eigenes Mailprogramm

Die Erhabenheit der Klais-Orgeln im neuen Design

Für eine Orgelbauwerkstatt sind dies eindruckvolle Zahlen. Und Grund genug, nach sechs Jahren mit einem neuen Selbstverständnis diese Inhalte zu präsentieren.

„Auf den neuen, breiten Monitoren war nun viel zu viel weiße Fläche“, klagte Philipp Klais. „Kann man dies nicht schnell und unkompliziert ändern ohne dass unsere tausend Texte neu erstellt werden müssen?“

Konnte man. Problemlos.

 

In kürzester Zeit wurde eine neue Farbgebung definiert und die Inhalte nicht mehr links, sondern mittig im Browser angezeigt. Anschließend wurde die Eingansseite übersichtlicher und attraktiver gestaltet.

„2006 haben wir mit der Agentur Albrecht ein phantastisches Orgelbuch produziert“, so Klais weiter. „Auszüge davon sollten als einfache Animation nun auch den Weg in unseren Internetauftritt finden.“

 

Die Erhabenheit der Klais-Orgeln sollte im neuen Design noch mehr zur Geltung kommen. Eleganz und Stil, dazu Übersichtlichkeit und klare Strukturen – Parameter, die nun auch wieder in den nächsten Jahren auf der Website von Orgelbau Klais gelten.